Nostalgie-Kabarett am 11. Dezember 2009 um 20.30 Uhr in der Gackeleia in Ronneburg
   

 

 

 

 

Na, Prost Neujahr.
Eine Revue ins Zille Milljöh des Alltags mit Perlen des literarischen Kabaretts. Wedekind, Kästner,Erhardt und Otto Reutter. Ein Schmelztiegel herrlicher Ohrwürmer. Nostalgisches Entertainment vom Feinsten.

 

Die menschlichen Torheiten haben seit eh und je Tradition. Otto Reutter der in den 20er Jahren der Star des Wintergartens in Berlin war, verstand es mit seinen Texten den Menschen einen Spiegel vorzuhalten. Diese unvergesslichen Couplets und Melodien wurden zu Schlagern, Gassenhauern im alten Berlin. Aus Drehorgeln in den Hinterhöfen erklang der Blusenkauf und in jeder Eckkneipe sang man die berühmte Geschichte „Gehste weg von dem Fleck ist der Überzieher weg”

Oerter hat aus diesen Texten und Liedern ein Programm arrangiert, dass frisch und fröhlich in die heutige Zeit passt. Wer einen ernsten und steifen Abend erwartet wird herb enttäuscht werden. Oerter singt, tanzt und interpretiert und parodiert mit der Freude des Optimisten. Die Inhalte der Lieder treffen so manchen aktuellen Punkt aus der heutigen Zeit, brillant in Szene gesetzt von Jaques Oerter.


Jaques Oerter:
Aus ganzem Herzen Komödiant. Eigentlich heißt er ja Gerd, der grossgewordene Sängerknabe, der die Seine-Brücken in Paris einem schlechten Hotel vorzog. Lebenskünstler, Grafiker, Weltenbummler, Kosmopolit – die Inhalte Reutterscher Couplets hat er für sich festgeschrieben, lebt sie aus vollen Zügen und stellt sie immer wieder gerne einem breiten Publikum vor, mal vergnüglich, mal nachdenklich, mal Oerter2frech, mal heiter : Immer wieder zeigt sich die Zeitlosigkeit der Texte des Philosophen des Couplets. Ob Hanau, Helgoland, Ladenburg oder Eisenach, immer unterwegs mit der fröhlichen Botschaft: Ich bin ein Optimist
… oder wie Jaques Oerter zu sagen pflegt: „Ich bin der letzte Vogel ! Federn lassen, damit buntere, grössere und schönere nachwachsen. Und wenn es kleine graue sind, dann ist das eben modern !”


Claudia Zinserling:

Mit dem Piano verheiratet. Sie spielt, arrangiert, komponiert. Auf der Bühne – alleine oder mit verschiedenen Musikformationen – zeigt die studierte Virtuosin ihre ganze Freude an spirituellen Tastenflügen im Blues und Jazz und nunmehr auch an der Seite von Jaques Oerter mit den unvergesslichen Reutter-Couplets.


zurück...